Riesenerfolg für AKS-Schüler bei der Internationalen Mathe-Olympiade

Lukas Finn Groß (Q2) hat bei der 59.Internationalen Mathematikolympiade in Rumänien eine Silbermedaille gewonnen – Die ganze Schulgemeinde gratuliert von Herzen!

Hier sein Erlebnisbericht:

 

Bericht zur IMO

Im letzten Schuljahr habe ich an der 59. Internationalen Mathematikolympiade, kurz IMO, teilgenommen, was das größte Ereignis meines Lebens war, und vermutlich sehr lange auch bleiben wird.

Die deutschen Teilnehmer wurden im Rahmen eines Auswahlwettbewerbs ermittelt, der über fünf Seminare zwischen Februar und Mai verteilt war. Auf diesen Seminaren haben wir zusammen mit 10 weiteren potentiellen Teilnehmern insgesamt sieben Klausuren geschrieben, deren Punktzahlen über die Qualifikation entschieden. Die 16 Kandidaten selber wurden im Vorfeld durch diverse deutschlandweite Mathematikwettbewerbe ausgewählt, darunter zwei Klausuren, welche an den eigenen Schulen geschrieben wurden.

Etwa einen Monat nach dem finalen Auswahltermin bin ich dann am 7. Juli zusammen mit den anderen fünf deutschen Teilnehmern nach Cluj-Napoca, Rumänien, geflogen. In 4-Sterne-Hotels untergebracht, konnte ich als einer von 594 Teilnehmern aus 107 Ländern die einzigartige Atmosphäre der IMO genießen.

Nach einer aufwendig gestalteten Eröffnungszeremonie, zu der selbst der rumänische Präsident anreiste – 2009 in Bremen schickte die Kanzlerin immerhin ein Grußvideo (Danke Merkel!) – standen natürlich die beiden Klausurtage im Vordergrund. Dabei kann man den Kontrast zum Schulalltag größer nicht sein: Bereits 10 Minuten vor der Klausur saßen alle Teilnehmer still in derselben Halle, konzentriert und motiviert… nach mittlerweile 11 Jahren Schule kaum vorstellbar. Innerhalb von 4,5 Stunden wurden an den beiden Tagen je drei Aufgaben bearbeitet, die mit dem Schulstoff ebenso wenig zu tun haben, wie die Klausur selbst.

Nach zwei weiteren Tagen, welche mit Stadt- und Bergwerkbesichtigungen meinen Geschmack eher weniger trafen, erhielt ich dann das Ergebnis: Ich hatte mit 28/42 Punkten eine Silbermedaille erreicht, in absoluten Zahlen reichte es für Rang 87 – womit ich meine Erwartungen weit übertroffen habe.

Abschließend lässt sich sagen, dass ich motiviert und zuversichtlich bin, nächstes Jahr zur 60. IMO in Barth bei London erneut teilzunehmen.

Die Ergebnisse der anderen Teilnehmer:

-          Jonas Walter (Rang 6, Goldmedaille)

-          Christoph Börger (Rang 131, Silbermedaille)

-          Alexander Armbruster (Rang 193, Bronzemedaille)

-          Jan Holstermann (Rang 368, Ehrende Erwähnung)

-          Christoph Fronhöfer (Rang 391, Ehrende Erwähnung)

Wer sich einmal selber an den Aufgaben probieren möchte, findet diese unter:
https://www.imo-official.org/problems.aspx